Ihr Link zu innovativen Wellnessprodukten, die in Finnland entworfen und fabriziert worden sind.

Das Neueste und Beste aus dem Norden: Leinenfrotté für Fitness und Massage

Leinenfrotté für Fitness und Massage

Die finnische Firma JOKIPIIN PELLAVA OY hat ein neues Frotté-Tuch entwickelt, bestehend aus:

  • Frottee-Schlinge = reines Leinen (Anteil 70 %)
  • Kette und Weft = Baumwolle (Anteil 30 %)

Leinenfrotté hat eine sehr hohe Saugfähigkeit. Es trocknet etwa dreimal mehr als herkömmliche Handtücher.

Auch als Massagetuch ist Leinenfrotté zu empfehlen. Beim Frottieren mit JOKIPII-LEINEN-FROTTÉ wird die Durchblutung angeregt und die abgestorbenen Hautzellen werden beseitigt.

Auf Grund der Massage nach dem Baden oder Duschen fühlt der Körper sich warm und wohl.

Warum die Frottétücher aus Leinen als die besten gelten zum frottieren nach Sauna, Bad oder Dusche

  1. Leinenfrotté nimmt die dreifache Menge Wasser auf im Vergleich zu herkömmlichen Handtüchern und vermittelt danach immer noch das Gefühl „trocken“ zu sein. Der Grund dafür ist: Die Leinenfaser ist die hygroscopischte aller Textielfasern.
  2. Durch die Festigkeit der Leinenshlinge ist Leinenfrotté bestens geeignet für Trockenmassage. Es beseitigt beim Frottieren die alten Hautzellen und fördert die Durchblutung.
  3. Die Schlinge des Leinenfrottés von Jokipiin Pellava ist reines Leinen Anteil 70 %, die Kette und Weft ist aus Baumwolle Anteil 30 %.
  4. Die Herstellung von Leinenfrotté schont die Natur. Zur Produktion werden keinerlei Chemikalien verwendet. Die Leinenfarben sind natur und halbgebleicht, dadurch erhält Leinenfrotté eine beige Färbung welche dem Original der Leinenfaser entspricht. Nach jedem Waschen bleicht es etwas mehr aus. Da Leinenfrottee ohne Chemikalien hergestellt wird, läuft es bei der ersten Wäsche ca. 11 % ein.
  5. Leinenfrotté hat eine lange Lebensdauer.
  6. Leinenfrotté ist aus Naturfasern, es erzeugt deshalb keine Allergien. Die benutzung von Leinenfrotté dient der Gesundheit.

Wie behandelt man Leinenfrottier?

Vor der ersten Benutzung sollte es einmal in der Waschmaschine gewaschen werden. Es wird dadurch etwas weicher und es wird für die Feuchtigkeitsaufnahme aktiviert. Die Waschtemperatur ist bei 60° Celcius.

Die Leinenfaser ist mit einem Spezialwachs versehen. Dadurch ist die Entfernung von Schmutz schon bei 40° C gewährleistet. Trocknen sollte Leinenfrotté auf der Wäscheleine. Im Wäschetrockner wird Leinenfrotté zu weich. Es verliert den Massage-Effekt und verbraucht ausserdem noch viel Energie.


ZURÜCK